SPRÜTH & RENNER
Partnerpraxis der HNO-Fachärzte
Dr.med. Angelika Sprüth
Dr.med. Peter Renner

Aufbaubehandlung, Autovakzinen

In Kombination werden Hochdosis Vitamin C Infusionen, Autovaccine Behandlungen und Bioresonanztherapie eingesetzt.

Die Grundlage der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie bildet die Erkenntnis, dass bei zahlreichen Erkrankungen der Vitamin-C-Bedarf weit höher ist, als dem Organismus über den Magen-Darmtrakt zugeführt werden kann.

Zudem ist krankheitsbedingt häufig die Aufnahme durch die Darmschleimhäute weiter reduziert. Manchmal können therapeutisch wirksame Vitamin-C-Spiegel nur erreicht werden, indem Vitamin C direkt über die Blutbahn, also als Injektion oder Infusion, dem Körper zugeführt wird.

Autovakzinen

Autovakzinen werden aus einer Kultur eines Infektionserregers hergestellt. Hierfür ist es notwendig, den Erreger zuvor aus dem Krankheitsgeschehen des Patienten zu isolieren. Dies geschieht über eine Stuhlprobe.

Bei der Behandlung mit therapeutischen Impfstoffen geht man davon aus, dass das Immunsystem des Erkrankten prinzipiell in der Lage ist, eine Abwehrreaktion aufzubauen. Durch bestimmte Eigenschaften der Erreger, des Makroorganismus, Besonderheiten des Infektionsverlaufes oder des Zusammenspiels mehrerer Faktoren kann die Infektionskrankheit nicht unter Kontrolle gebracht oder ausgeheilt werden.

Wird der individuelle Erreger angezüchtet und in inaktivierter, aber möglichst ähnlicher Form dem Körper präsentiert, erkennt das Immunsystem diesen als fremd und entwickelt in sehr vielen Fällen dagegen Abwehrkräfte. Diese reichen häufig aus, nicht nur, um die Infektionskrankheit zu heilen sondern auch um den Organismus vor erneuten Infektionen mit diesem Erreger zu schützen.