SPRÜTH & RENNER
Partnerpraxis der HNO-Fachärzte
Dr.med. Angelika Sprüth
Dr.med. Peter Renner

Gaumensegelop

Die Operation erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung. Nach Oberflächenanästhesie wird zusätzlich ein Lokalanästhetikum in den Gaumenmuskel injiziert. Überschüssige Schleimhaut des Gaumensegels wird mit dem Pro cut ( Celon ) entfernt und das Zäpfchen gekürzt. Zur zusätzlichen Straffung des Muskelgewebes wird mit einer gebogene Sonde (Celon-Bipolarsonde Pro Sleep plus) der Gaumenmuskel punktiert und von zwei Punktionsstellen ausgehend werden mehrere Gewebebereiche erhitzt.

Dies führt zu einer Straffung des Gewebes.

Nach 4-6 Wochen sollte dieser Eingriff wiederholt werden.

Weitere Informationen finden Sie auf folgender Website:

Celon Website